30
Januar
Katogorien
Allgemein

Blaue Stunde – Tool zur Berechnung

Hilfsmittel Tools für Fotografen

Wer kennt es nicht: Man möchte eine Landschafts – oder Architekturaufnahme zur besten Zeit mit dem perfekten Licht fotografieren. Die erfahrungsgemäß besten Resultate erhält man während der sogenannten blauen Stunde. Das ist die Zeit kurz vor dem Sonnenaufgang oder kurz nach dem Untergang. Das Zeitfenster ist aber leider ziemlich klein, da das Licht meistens nur zwischen 30 – 45 min in der Art so ist. Man kann natürlich im Kalender nachgucken, zu welcher Zeit die Sonne aufgeht bzw. untergeht und danach grob 30min einplanen. Möchte man es aber genauer wissen konnte ich bisher diese  Seite empfehlen, die die genauen Uhrzeiten angibt.

Bisherige Webseite:

blaue stunde delta

Diese sehr simpel gestaltete Seite war mein bisheriger Anlaufpunkt. Deltadelta.de

  • Der Vorteil der Seite ist die unschlagbare Einfachheit und der Aufbau: keine Werbung, kein Text, nichts als die nackten Zahlen
  • Der Nachteil: Wenn deine Stadt nicht in der Rangliste verfügbar ist musst du mit ungefähre Werten rechnen; außerdem wurde die Seite seit Jahren nicht mehr bearbeitet; nach 2013 ist Schluss mit den Daten…

Neue Webseite:

blaue Stunde Jens

Die Seite von Jens Koßmagk aus Berlin mit dem ultimativen „Dämmerungsrechner“ ist eine sehr gute Alternative und macht eigentlich alles besser.

  • Vorteil: die Seite ist dank Google Maps universell einsetzbar. Alle meine testweise eingetragenen weltweiten Orte wurden gefunden. Außerdem sind alle Daten auch in Zukunft verfügbar.
  • Zusätzlich wird auch noch angezeigt in welchen Richtungen die Sonne & der Mond auf- und untergehen. Toll! Warum habe ich das erst jetzt gefunden?
  • Nachteile: Gibt es meiner Meinung nach keine.

Es finden sich noch einige andere interessante Tools auf seiner Seite, z.B. ein Online Bildbearbeitungsprogramm und ein Express Programm. Beides sieht ziemlich interessant aus. Leider kam ich bisher noch nicht dazu es mal zu testen.

Fazit:

Jeder der jetzt zur blauen Stunde fotografieren möchte, weiß nun ganz genau, wann er seine Kameraposition gefunden haben sollte. Vielen Dank an Jens, der den hervorragenden „Dämmerungsrechner“ allen kostenlos zur Verfügung stellt.

Hinterlasse eine Antwort