22
August
Katogorien
Allgemein, Shooting

Eventfotografie für Citroen Multicity Carsharing Berlin

Wieder einmal wurde ich von InnoZ als Eventfotograf gebucht. Ich sollte einen Tag lang eine Veranstaltung auf dem Euref Campus in Berlin Schöneberg begleiten. Die Veranstaltung drehte sich rund um das Thema Carsharing. Citroen zog eine positive Bilanz nach einem Jahr elektrischem Carsharing. Sie wollen ihr Multicity Angebot in Berlin in diesem Jahr sogar noch ausweiten. Citroen eröffnete die Veranstaltung mit einer gelungenen Präsentation ihrer Visionen zum Thema: Carsharing.

Nach der Mittagspause ging es in die detaillierte Analyse und Auswertung der aktuellen Daten. Der Präsentationsraum war bis auf den letzten Platz gefüllt, als verschiedene InnoZ Mitarbeiter und Externe ihre Zahlen und Studien zum Thema Carsharing erstmals der Öffentlichkeit zeigten. Ich muss zugeben, dass auch für mich als Laien  die Präsentation sehr interessant und aufschlussreich war. Ich erkannte mich das ein oder andere Mal mit meinem Nutzerverhalten in dieser Präsentation wieder. Seit Anfang des Jahres nutze ich häufig das Angebot von CiteeCar, um mich flexibel in der Stadt fort zu bewegen. Das Angebot von Multicity überzeugte mich so, dass ich mich spontan auch dort anmeldete. Die kostenlose Registrierung und die 60 Freiminuten für Journalisten waren für mich der großer Anreiz.

Mein Fazit nach einem Wochenende Elektroauto fahren:

Das klingt jetzt vielleicht erstmal sehr euphorisch, aber mir ist bisher nichts Negatives aufgefallen. Ich bin restlos begeistert und von dem Virus „Elektroauto“ infiziert. Der kleine Citroen macht vielleicht von außen nicht viel her, aber der Fahrspass ist wirklich unglaublich. Dieses Auto ist zwar für das unauffällige dahingleiten im Verkehr gebaut, aber es macht soviel Spass an der Ampel auch mal Vollgas zu geben und die verwirrten Blicke der Passanten oder anderen Verkehrsteilnehmer zu sehen. Grund dafür ist, dass das Auto fast geräuschlos ist. Nur das Geräusch der Reifen und der Luftwiderstand sind zu hören. Der Motor gibt keinen Mucks von sich. Am Anfang ist das sicherlich gewöhnungsbedürftig, aber danach macht es einfach nur noch Spass mit diesem Auto durch die Stadt zu cruisen.

Der Vorteil gegenüber klassischen Carsharingangeboten ist, dass man den Wagen innerhalb des Geschäftsgebietes (zur Zeit ungefähr Berliner S-Bahnring) überall einfach stehen lassen kann.

Um die Anmeldegebühr zu sparen schaut einfach auf der Multicity Fanpage vorbei, da werden immer die aktuellen Promotiontermine genannt.

Link zur Pressemeldung

Hinterlasse eine Antwort